Eben nur ein Outfit

Hee ihr!
Offen gestanden habe ich ein bisschen mit mir gehadert, was dieses Outfit betrifft. Schon bevor wir überhaupt fotografieren waren, kamen die ersten Zweifel auf. “Irgendwie… etwas stimmt nicht.” “Warum fühle ich mich plötzlich nicht mehr wohl in diesem Outfit? Erst letztens habe ich es noch sehr glücklich getragen.” “Passt es zu mir?” “Passen die einzelnen Stücke zusammen?”
Das Resultat dieser Zweifel war, dass ich das Outfit kritisch von meiner Mutter und meinem Bruder begutachten liess. Beide gaben ihr Okay, ich blieb unsicher zurück und probierte zwei weitere Outfits an, mit denen ich aber plötzlich auch nicht mehr zufrieden war.
Schlussendlich liess ich mich auf das Angebot meines Bruders ein: “Machen wir mal ein paar Fotos und wenn du immer noch unzufrieden bist, kannst du dich ja umziehen.” Während der Fotos fühlte ich mich unbehaglich, fast fehl am Platz und nach nur wenigen Abzügen sagte ich: “Was denkst du – haben wir genug? Ich glaube, wir haben ein paar Gute. Lass uns aufhören.”

Zuhause kamen dann natürlich wieder Zweifel. Will ich dieses Outfit überhaupt zeigen? Gefallen mir die Fotos genug gut? Bin das ich?
Nun hängt dieser Post schon seit ein paar Tagen bei meinen Entwürfen rum und schlussundendlich habe ich mich entschieden, ihn euch zu zeigen.
Nicht, weil alle Zweifel plötzlich verschwunden sind – nicht, weil jedes Unbehagen mit einem Schlag verpufft ist – sondern weil es am Schluss eben nur ein Outfit bleibt – eines, in dem ich mich an einem anderen Tag sehr wohl gefühlt habe, in dem ich mir gefallen habe – und eines, das eben zeigt, dass Zweifel, Selbstzweifel, manchmal wenig mit einzelnen Outfits zu tun haben, sondern viel mehr von innen kommen und unerwartet auftauchen. Und dass man sich dennoch trauen kann. Am Ende bleibt es eben nur Kleidung – und überhaupt. Je länger ich die Bilder ansehe, desto besser gefallen sie mir.
Wie ist das bei euch? Habt ihr auch Tage, an denen ihr mit nichts, was ihr anzieht, zufrieden seid? Und wie geht ihr damit um?

Fake-Leder-Hose von H&M: hier
gemustertes Top von Promod: ähnliches hier
Strick-Cardigan von Maddison: ähnlicher hier
Schuhe von H&M: ähnliche hier
Tasche von Rebecca Minkoff: hier
Ohrringe alt

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

  1. Ich kenne das Gefühl nur zu gut, wenn man denkt, dass etwas nicht stimmt. Manchmal passt es einfach nicht zu 100% und eine kleine Detailänderung kann den Fehler oft beseitigen. Ich finde dein Outfit eigentlich schön, nur glaube ich, dass der Stil der Hose nicht so perfekt zu Oberteil und Cardigan passt, kann es aber auch schwer sagen.. Die Tasche gefällt mir sehr gut 🙂
    Liebst,
    Franzi
    http://dullylicious.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.