März Outfit Review

Hee ihr!
Es ist Zeit für meinen Outfitrückblick und das bedeutet auch, dass der Monat März schon wieder vorbei ist. Hallo April.
Mit dem Monat März ist auch meine Diplomarbeit abgeschlossen – tatsächlich habe ich sie heute abgegeben und obwohl ich erleichtert bin – die Bauchschmerzen, die mich über die letzten Tage geplagt haben, sind plötzlich verschwunden – fühle ich mich nicht so leicht, wie es erwartet habe. Vielleicht kommt das erst noch – wenn ich eine Nacht darüber geschlafen habe, wenn ich mal wieder von etwas anderem träume als von Quellenangaben, Netzwerk-Erstellungen und verspäteten Abgaben und wenn ich meine Zeit mal wieder mit etwas anderem verbringen kann, als damit, auf mein Word-Programm zu starren, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben.
Vielleicht bin ich aber auch einfach nicht so der Leichte Typ. Manchmal beneide ich Menschen, die das Leben mit Leichtigkeit nehmen, die Dinge sagen wie: “Macht doch nichts” und “Ist nicht wichtig” und “Das spielt doch keine Rolle”. Manchmal erwische ich mich selbst dabei, wie ich sage: “Ist doch eigentlich egal. Wirklich, es ist mir echt egal.”
Aber meistens ist es mir nicht egal – nichts, eigentlich. Es spielt so gut wie nie keine Rolle, es ist nie nicht wichtig und vor allem bin ich das nicht, dieses: “Wirklich, es ist mir egal, was für eine Note ich erhalte, Hauptsache, ich bestehe.”
Halbpatzig ausgefüllte Aufträge, gerade-so-bestanden, Hauptsache-gemacht. Diese Einstellung liegt mir nicht. Ich mache etwas – oder ich mache es nicht. Ein Mensch der Extreme. Keine Kompromisse, nicht in den wichtigen Themen.
Doch ist es wichtig – die Bewertung der Diplomarbeit? Diese Frage kann ich wohl nur für mich beantworten, aber die Tatsache, dass ich die letzten fünf Nächte nie vor drei Uhr ins Bett gekommen bin (das Schreiben funktioniert dann am besten, wenn alle anderen schlafen und nur ich und mein Word-Programm existieren) und ich die letzten eineinhalb Wochen jeden Tag einen Krug Pfefferminz-Tee gegen Bauchschmerzen getrunken habe, sollte wohl Antwort genug sein, denke ich.
Das und die Tatsache, dass ich mich nun nicht leicht fühle, sondern nur erleichtert.
In diesem Sinne. Ich warte auf die Bewertungen.

Der Monat März steht auch hier, bei Marmormaedchen, ganz im Zeichen von Bewertungen. Ich habe noch nie so viele Kommentare zu den einzelnen Outfits bekommen wie diesen Monat und dafür möchte ich euch noch einmal von ganzem Herzen danken. Eure Kommentare bedeuten mir viel und ich freue mich sehr darüber – über jeden einzelnen. Danke. Danke dafür.

Unten findet ihr, wie immer, die Übersicht der einzelnen Outfits und den Link dazu.
Ein wunderschönes Osterfest wünsche ich euch! Meines verbringe ich übrigens in Stuttgart. =)

Outfit “Pünktchen im Schnee”: hier

Outfit “Black and white Sailor”: hier

Outfit “Fabrikmädchen”: hier

Outfit “Kleinkariert”: hier

Outfit “Streifen und Blumen”: hier
Outfit “Fransenweste und Zöpfchen”: hier
Outfit “Weisse Sneakers in der Blauen Zone”: hier

Du magst vielleicht auch

9 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.