Goldener Herbstabend im Cape

Manchmal hilft es, den Blick in eine andere Richtung zu wenden, sich ein bisschen umzudrehen, eine neue Perspektive einzunehmen. Manchmal hilft es, mit anderen Menschen zu sprechen, ihre Meinung zu hören, ihre Ideen einzubeziehen. Manchmal hilft es über den Tellerrand hinauszusehen, einen Blick in den Abgrund zu wagen und auf einen Aussichtspunkt zu steigen.

Neue Perspektiven. Neue Eindrücke.

Ich versuche mich gerade darin. Darin, neue Perspektiven einzunehmen, über den Tellerrand hinauszusehen. Ich versuche mich darin, Neues auszuprobieren.

Neu. Alles neu. Arbeitsstelle, Studium. Und mitten drin bin ich – und irgendwie bin ich die alte geblieben und diese Kluft lässt sich noch nicht schliessen.

Manchmal hilft es, den Blick in eine andere Richtung zu wenden, sich ein bisschen umzudrehen, eine neue Perspektive einzunehmen. Einen Blick in den Abgrund zu wagen und auf einen Aussichtspunkt zu steigen.

Ich versuche mich gerade darin. Darin, neue Perspektiven einzunehmen, über den Tellerrand hinauszusehen. Ich versuche mich darin, Neues auszuprobieren.

Doch für neue Perspektiven braucht es Zeit. Das Auge muss sich erst gewöhnen – an das andere Licht, an den neuen Blickwinkel. Für neue Perspektiven braucht es Zeit. Um Hallo zu sagen.

Hee ihr!
Die Bilder, die ich euch heute zeige, machen mir wirklich viel Freude. Mein Bruder und ich haben mit einem neuen Objektiv fotografiert, das mit einer offenen Blende arbeitet und dadurch diesen verschwommenen Effekt schon bei kleinen Distanzen hinkriegt. Sind sie nicht wunderhübsch geworden?
Dazu hatten wir grosses Glück mit dem Licht und der Abendstimmung und so sind diese beinahe goldenen Aufnahmen entstanden. Ich bin eigentlich oft zufrieden mit den Fotos – mein Bruder macht einen wirklich tollen Job – aber manchmal gibt es eben Shootings, die einem noch besser gefallen und dieses hier gehört sicher dazu. Mein Bruder hat nun übrigens seinen eigenen Blog gegründet – einen Blog rund um Fotografie mit Namen Im Blickwinkel. Schaut unbedingt bei ihm vorbei.
Das Outfit, das ich trage, gehört übrigens gerade zu meinen absoluten Favoriten. Das Cape ist wunderbar kuschlig und der Lederrock von Mango ist wirklich sehr hübsch. Wie gefällt euch der Look?

 
 
Cape von H&M: hier
Rock von Mango: hier
Hut von H&M: ähnlicher hier
Armband von Mango: hier
 Tasche von Deichmann: hier
 Boots von Primark: ähnliche hier

Du magst vielleicht auch

20 Kommentare

  1. Mir gefallen deine Worte am Anfang besonders gut. Denn du hast Recht auch wenn man etwas ändern mag – all das passiert zumindest im Kopf nicht von heute auf morgen. Man braucht Zeit um sich an das Neue auch wenn es Besser ist zu gewöhnen. Dein Outfit ( besonders die Tasche ) gefällt mir besonders gut. Nur der Hut stört mich persönlich ein wenig – was den Bildern allerdings nichts Schlechtes tut – da du alles überstrahlst 🙂

    Liebste Grüße, Kristin von http://kristiwithlove.blogspot.de

  2. Oh ich bin so ein Cape-Fan und daher total begeistert von dem Look. Was ich aber unbedingt auch noch erwähnen muss sind die tollen Bilder, mit der Sonne sieht das einfach nur super aus.
    Liebe Grüße Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.