Roter Midirock und Shirt mit Häkelbordüre

Ich sitze nun das dritte Mal vor diesem Post und stehe zum dritten Mal davor, ihn zu veröffentlichen. Die Bilder gefallen mir, das Outfit würde ich jederzeit wieder tragen und ähnliche Stücke habe ich euch bereits herausgesucht. Eigentlich alles fertig – der Text, der steht noch nicht.

Irgendwie unkreativ, platt fühle ich mich und bis vor zehn Minuten trug ich noch meinen Pyjama. Vielleicht liegts am Wetter, das plötzlich zumacht, am grauen Himmel. Vielleicht liegts an meinen zwei Spätdiensten, die hinter mit liegen und bei denen ich jeweils erst um halb zwei zu Hause war. Vielleicht ist es auch eine natürliche Krise, nachdem ich letzte Woche viel geschafft habe, meine neue Wohnung eingerichtet und geputzt habe. Vielleicht liegts daran, dass ich seit über anderthalb Jahren keinen Urlaub hatte.

Vielleicht liegts am neuen Anfang, der schon wieder vor mir liegt. Am schon-wieder-zu-Ende, das vor mir liegt. Im letzten Jahr gab es so viele neue Anfänge, so viele Zu-Ende-Zeiten, so viel Abschied und Begrüssung, dass ich jetzt am liebsten sagen möchte: “Belassen wir es beim Alten”, obwohl ich mich selbst dafür entschieden habe. Und dennoch – eine neue Arbeitsstelle, einen neuen Wohnort, es kommt mir gerade nach viel vor. Und wenn viel läuft, werde ich still.

Wende. Umbruch. Immer wieder neu. Vielleicht wirds Zeit für ein wenig Konstante. So langweilig der Alltag auch sein mag – er lässt Platz für Kreativität.

Heute greife ich auf bekannte und altbewährte Kombinationspartner zurück – warum auch nicht? Midiröcke kennt ihr längst von mir – ich zeige euch ja immer wieder neue Modelle (siehe hier, hier und hier) und auch weisse Shirts und ich sind Freunde – am liebsten in Form von Spitze (siehe hier, hier und hier) oder wie in diesem Post mit Häkeleinsatz.

Kombiniert habe ich das ganze dann mit schwarzen Accessoires wie meiner Daniel Wellington Armbanduhr, süssen kleinen Ohrringen und meinen schönen Sandalen mit Bast-Sohle.

Alles in allem ein Look der Sommer schreit, dennoch nicht sehr viel Haut zeigt und durch Roten Lippenstift die nötige Portion Farbe bekommt. Eine typische Alltagskombi, die ich jeden Tag tragen könnte.
Wie gefällt euch mein Outfit? Und kennt ihr solche kreativen Tiefphasen?

Rock von C&A: ähnlicher hier und hier
Shirt mit Spitzensaum von Zara: sehr ähnliches hier (SALE!)
Uhr von Daniel Wellington: hier
Tasche von Mango: ähnliche hier
Sandalen von Nîo Nîo: ähnliche hier

Du magst vielleicht auch

10 Kommentare

  1. Hey. Das Outfit ist wunderschön. Mir geht es auch oft wie dir. Mal hänge ich am Text fest und mal bei der Bildbearbeitung. Mal klappt beides nicht so wie ich mag. Das ist nur eine Phase die sich irgendwann von selbst erledigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.