Spätsommerlook mit Keilsandaletten und rotem Suede-Rock

Sie hat es sich nie so vorgestellt.

Die Leute sagen immer dasselbe und sie hat es immer ein wenig belächelt, hat sich verschätzt, hat immer geglaubt, dass es leicht ist.

Doch sie fühlt sich nicht leicht, als sie nach Hause fährt, das Steuerrad so fest umklammert, dass ihre Knöchel weiss hervortreten.
Sie fühlt sich nicht leicht, als sie nach ihren Schlüsseln kramt und den Weg zur Haustür geht, so verspannt, dass sie Rückenschmerzen bekommt.
Sie fühlt sich nicht leicht, als sie ihre Tasche abstellt, aus den Schuhen schlüft und einatmet.

Die Leute sagen immer dasselbe und sie hat es immer ein wenig belächelt, hat sich verschätzt, hat immer geglaubt, dass es leicht ist.

“Ich könnte nicht alleine wohnen. Nach Hause kommen – und niemand ist da, mit dem man sprechen kann, der einen begrüsst…”

Die Leute sagen immer dasselbe und sie hat es immer ein wenig belächelt, hat sich verschätzt, hat immer geglaubt, dass es leicht ist. 

Sie hat es sich nie so vorgestellt. 
Vielleicht ist es Gewohnheit, vielleicht braucht sie nur Zeit, vielleicht wird es leichter.  Bis dahin schüttelt sie die Beklemmung ab, entspannt die Hände, lockert die Schultern und atmet tief ein. 

Erwachsen werden.
 

Nachdem der Sommer sich diese Woche noch einmal von seiner schönsten Seite gezeigt hat, bin ich von meinem Plan, euch diese Woche die ersten Herbstlooks zu zeigen, abgerückt und habe nun doch noch einmal zwei Sommeroutfits für euch parat: dieses und eines, das ich wohl in den nächsten Tagen mal hochladen werde.
Dass ich langsam in Herbststimmung komme, erkennt man aber bei diesem Outfit ganz klar an den Farben und an den Stoffen. Das Blumenshirt habe ich euch im letzten Jahr schon gezeigt und zwar im Herbst. Es gehört zu meinen Lieblingsstücken in meinem Kleiderschrank überhaupt, weil ich sowohl das Muster als auch den dicken Stoff liebe.

Den Rock habe ich euch noch nie gezeigt, doch auch er stammt noch aus der letzten Herbstkollektion und ist von H&M. Der feste Stoff gefällt mir sehr gut, auch wenn ich anfangs Bedenken wegen der Länge hatte. Während es im Herbst für mich kein Problem ist, so kurze Röcke zu tragen, da ich einfach eine hübsche Strumpfhose darunter trage, denke ich im Sommer lieber zweimal über die Rocklänge nach.

Aufgrund dessen, dass ich seit letzten Herbst ein paar Kilo abgenommen habe (gewollt) und der Rock dadurch etwas tiefer sitzt als ursprünglich, habe ich mich aber entschieden, ihn zu tragen und auch meine Mama und mein Bruder gaben ihr Okay für die Rocklänge. Zur Sicherheit trage ich übrigens gerne kurze, schwarze Radler unter kurzen Röcken – dann brauche ich mir keine Sorgen mehr zu machen.
Wie handhabt ihr das?

Kombiniert habe ich den Rock und das Blumenshirt mit Keilsandalen, die ich sehr liebe, weil sie diesen Sommer irgendwie zu allem gepasst haben und ich sie praktisch dauer-getragen habe.

Wie gefällt euch mein Look? Seid ihr auch langsam in Herbststimmung oder geniesst ihr noch etwas den Sommer?

Rock von H&M: ähnlicher hier
Shirt von Zara: ähnliches hier
Keilsandaletten von Vögele: hier
Tasche aus Barcelona: ähnliche hier
Uhr von Daniel Wellington*: hier

Du magst vielleicht auch

14 Kommentare

  1. Das ist ein wunderschöner Look. *.* Man könnte ihn sogar jetzt im Herbst noch mit einer lassigen Strickjacke, einer Strumpfhose zum Rock und Booties tragen. Könnte ich mir zumindest gut vorstellen. Ich tue mich immer so schwer damit, meine lieblings Sommeroutfits im Herbst wegzulegen. 😉 Deswegen habe ich jetzt im Hotel Brixen auch noch ganze viele Sommersachen und ein paar dicke Cardigans dabei. *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.