Glowy Make Up Look – Produkttest mit Parfumcity.ch

Sie lehnt sich etwas vor, die Haare wild und ungezähmt und die Augen konzentriert, als sie nach dem Lippenstift greift und den Rotton geübt aufträgt. Sie weiss noch nicht, was der Abend bringen wird, doch in einem ist sie sich sicher. Er bringt Veränderung. Sie hat lange genug gewartet.
Als sie den Lippenstift verschliesst und beiseite stellt, dreht sie sich noch einmal etwas zur Seite, betrachtet sich ein letztes Mal, lächelt ein bisschen – für sich selbst. Für die Seele. Obwohl sie sich die Veränderung herbeisehnt und obwohl sie heute dafür eintritt, kennt sie sich mit Veränderungen zu gut aus, um den Kampf dahinter nicht zu kennen.
Sie greift nach ihrer Handtasche, schlüpft in die hohen Schuhe und öffnet die Haustür.
Heute, denkt sie, wirst du mich sehen.

Hallo ihr Lieben.
Heute habe ich einen neuen Beauty-Post für euch. Vor Kurzem schrieb mich Parfumcity.ch an, ob ich Lust hätte, ein paar Produkte ihres Shops zu testen. Und da ich gerade sowieso gerne nach neuen Make-Up Inspirationen suche, habe ich sofort zugesagt. Heute zeige ich euch nicht nur den Look, den ich mit den Produkten geschminkt habe, sondern stelle euch die Produkte auch gleich vor. Und eines vorweg: ein paar neue Favoriten habe ich definitiv gefunden!

Wie immer habe ich euch die einzelnen Produkte verlinkt, damit ihr sie online schnell findet, falls ihr neugierig geworden seid. Mich würden aber auch eure neuen Errungenschaften und liebsten Beauty-Produkte sehr interessieren. Schreibt mir doch einfach in die Kommentare, welche Beauty-Produkte euch gerade viel Freude bereiten.

Revolution Strobe Lighting Palette: hier

Bei Highlightern gab es für mich bisher nur ein Produkt, auf das ich mich verlassen habe: den Mary Lou Manizer von The Balm, den ich über alles liebe und der so gut wie jeden Tag für Frische in meinem Gesicht sorgt.
Als Parfumcity.ch mich anschrieb, ob ich Lust hätte, neue Produkte zu testen, bin ich allerdings bei meiner Suche auf die Strobe Lighting Palette von Revolution gestossen und irgendwie hängen geblieben. Nicht nur, dass das Package wunderschön aussah, auch gefiel mir die Tonauswahl der drei Highlighter: einer in Perlmut, einer in einem Goldton und einer in Rosé. Was will man mehr? Der Mary Lou Manizer ist zwar wunderwunderschön und gibt ein tolles Highlight ab, aber gerade im Alltag dürfte er manchmal ein bisschen dezenter sein. Deshalb wollte ich schon länger einen zweiten Highlighter ausprobieren, habe aber nie einen gefunden, der mich wirklich überzeugt hat. Dieser hier von Revoulution ist wirklich wunderwunderschön. Eigentlich dachte ich, dass mir der Goldton am besten gefallen würde. Stattdessen hat sich der Ton in Perlmut als wahrer Schatz erwiesen. Der Perlmutschimmer sieht einfach unglaublich schön aus und das Highlight dadurch sehr glowy und strahlend. Sogar meine Mama konnte sich vor Komplimenten kaum retten.
Den rosafarbenen Highlighter nutze ich gerne als Auffrischung des Rouges an müden Tagen. Und den goldenen? Der kommt tatsächlich nicht ganz an meinen Mary Lou Manizer heran und ist wirklich sehr dezent. Für den Alltag und Tage mit leichtem Make-Up allerdings perfekt. Alles in allem ein Produkt, das ich sehr empfehlen kann.

 

 

Revolution Rouge Palette: hier

Die Revolution Rouge Palette war das erste Produkt, das ich mir ausgesucht hatte. Ich liebe Rouge. Im Gegensatz zu den meisten kann ich nur wenig mit Bronzer anfangen und habe immer wieder Schwierigkeiten damit, Bronzer schön anzuwenden und Contouring sieht bei mir sehr schnell nach Clowns- oder Militärbemalung aus – blenden hin oder her. Bei Rouge ist das ganz anders. Rouge schafft meiner Meinung nach sofort Frische, sorgt für einen tollen Teint und bringt mich, Kalkwand, dazu, ein bisschen lebendig auszusehen.
Bis anhin besass ich trotz meiner Liebe zu Rouge noch keine Rougepalette und daher war ich total neugierig auf die Palette. Der erste Eindruck war dann auch sehr positiv, denn die Palette ist schlicht wunderschön gestaltet und die Farben sehr intensiv und toll aufeinander abgestimmt. Auch der Auftrag gestaltet sich super. Die verschiedenen Rouge-Töne lassen sich sowohl einzeln als auch kombiniert auftragen und sorgen sofort für Frische auf der Haut. Besonderes Highlight? Die beiden letzten Töne sorgen dank Schimmer für die Extraportion Glow.

Dermacol Filmstudio Make Up Cover: hier

Die Foundation von Dermacol war das Produkt, das mich am neugierigsten gemacht hat. Ich habe im Moment sehr stark mit meiner Akne zu kämpfen (eigentlich stärker als je zuvor), da ich vor ein paar Monaten die Pille abgesetzt habe. Mein Gesicht gleicht, ohne übertreiben zu wollen, einer Kraterlandschaft und ich habe deswegen auch wieder mit der Isotretinoin-Therapie angefangen und dem Hautarzt eine neue Chance gegeben.
Dermacol wirbt damit, Akne sehr gut abzudecken und Unreinheiten damit perfekt zu kaschieren. Das tut es auch. Aber. Ein grosses Aber dieses Mal. Als ich das Make Up das erste Mal ausprobiert habe, war ich geschockt über die Deckkraft. Das Make Up hat sich wie eine Art Maske auf meine Haut gelegt und innert kürzester Zeit sah ich aus wie ein Clown. Zuviel genommen, dachte ich. Aber auch mit weniger Produkt habe ich es nicht hingekriegt, die Foundation gut zu verteilen, auszublenden und ihr ein etwas natürliches Finish zu geben. Ich sah schlicht angemalt aus.
Also bin ich dazu übergegangen, es als eine Art Concealer für Unreinheiten zu nutzen. Und auch hier enttäuschte mich das Produkt leider – weil es stets in die, dank Isotretinoin trockenen Hautstellen – rutschte und dadurch einfach nur schrecklich aussah und sich stark vom restlichen Make Up abhob. Heute habe ich dem Make Up noch eine Chance gegeben und es unter meine normale Foundation gemischt – und dieses Mal hat es geklappt. Meine normale Foundation wurde dadurch deckender, gleichzeitig sah ich nicht aus, als trüge ich eine Maske. Allerdings habe ich auch hier nur ganz wenig Produkt verwendet und musste lange blenden. Damit lässt sich für mich das Dermacol Make Up empfehlen, wenn man die eigene Foundation gerne etwas deckender hätte und für schlechte-Haut-Tage einen Notfallplan sucht.

Revolution Pro Precision Brush: hier

Mein schüchternes Highlight dieses Posts. Die Pro Precision Brush von Revolution London. Bis anhin habe ich meine Foundation offen gestanden am liebsten mit den Fingern aufgetragen. Schwämmchen und Pinsel sind immer durchgefallen. Während die Schwämmchen mir immer zu viel Produkt aufgesaugt haben (bei teuren Foundations besonders tragisch) waren mir die Pinsel oft zu borstig oder hinterliessen ein Muster auf der Haut. Dieser Pinsel hier überzeugt mich zu 120% und es macht mir richtig, richtig Spass, die Foundation damit zu verteilen. Nicht nur, dass der Pinsel super weich ist und sich unglaublich angenehm auf der Haut anfühlt, ich finde auch, dass mein Make Up damit viel glatter und schöner aussieht als zuvor. Ausserdem schluckt der Pinsel gar kein Produkt, im Gegenteil. Ich finde, dass sich die Foundation damit super schichten lässt und so ein sehr deckendes Finish erarbeiten lässt. Absolute Kaufempfehlung. Wirklich.

In freundlicher Kooperation mit Parfumcity.ch

Du magst vielleicht auch

8 Kommentare

  1. sehr sehr schön! Die Lippenfarbe steht dir unheimlich gut! Danke für deinen Kommentar bei mir, hab mir total gefreut! Das mit dem Hyaluron teste ich selbst erstmal, ich weiß nicht, ob es was bringt, habe es aber empfohlen bekommen 😉

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

  2. Ich bin ehrlich gesagt kein großer Make-Up Experte (Pinsel oder Bürstchen für Foundation…öhm…ich packe da nur Puder drauf und das mit dem enthaltenen Puder-Pad hihi), aber der Lippenstift steht dir wirklich super gut! Und übrigens gefällt mir dein Blog-Header total gut 🙂
    Liebste Grüße,
    Corinna
    http://www.kissenundkarma.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.