French Style mit Polkadots

French Style mit Polkadots

Mit dir ist nie etwas einfach“, sagte er, und er wirkte auch jetzt, als erwarte er, dass sie lachte.
Sie lachte nicht. Sie wusste um die Wahrheit von seinen Worten – sie merkte doch selbst, dass mit ihr nie etwas einfach war.
Sie war meisterhaft darin, es schwierig zu machen. Sogar die ganz einfachen Dinge schienen plötzlich versteckte Hürden und steinige Höhen zu haben. Vor allem die ganz einfachen Dinge.

„Hast du mich deshalb nicht geküsst?“, fragte sie stattdessen und rechnete damit, dass er ihrem Blick wieder ausweichen würde, doch die grünen, beinahe sprenkellosen Augen ließen sie nicht los.

Er lächelte. „Es wäre so einfach gewesen, dich zu küssen.“
Er trat einen Schritt vor, das Licht änderte sich, die seltsamen Schatten verschwanden und die Sprenkel wurden sichtbar. Seine Augen blieben warm und doch wirkten sie tiefer und ein bisschen wünschte sie sich, mehr in ihnen lesen zu können. Noch mehr.
„Es hat mir Angst gemacht, wie einfach.“ Seine Stimme war noch leiser geworden, und sie erriet die Worte mehr, als dass sie sie hörte. Sie schloss die Augen erneut, als er mit seinen Fingerkuppen ihre Lippen nachfuhr – so wie damals, zärtlich, benetzend nur und doch so tiefschürfend süß.
So einfach.“

Sie öffnete die Augen wieder. Sein Blick lag auf ihren Lippen und es wäre einfach, ihn zu küssen – so einfach.

Sie traten gleichzeitig einen Schritt zurück, und er lächelte wehmütig.
„Irgendwann“, sagte er, und sie war sich nicht sicher, ob das nicht doch eine Lüge war.

„Vielleicht“, sagte sie deshalb, und sein Lächeln vertiefte sich.
„Vielleicht.“
Als er ging, nahm er die Wärme mit. Das schwermütig tröpfelnde Gefühl blieb.

French Style mit Polka Dots
Fotocredits: Chris Wunderlich

Hallo ihr Lieben.
Es wird endlich mal wieder Zeit für einen neuen Post. Ich tue mich immer noch etwas schwer damit, in meinen alten Schwung reinzukommen und hier wieder regelmässig Bilder hochzuladen. Dabei wartet dieses Outfit hier jetzt wirklich lange genug auf meiner Festplatte. Diesen wunderhübschen Look, der mich an den French Style erinnert und mit wunderbaren Polkadots daherkommt, trage ich gerade hoch und runter und liebe ich einfach.

Bluse mit Polkadots:

Obwohl ich mich sofort in die Bluse mit Polkadots von Gina Tricot verliebt habe, muss ich immer ein bisschen an Cruella De Vil von 101 Dalmatiner denken, wenn ich sie trage. Die Polkadots erinnern mich einfach total an Dalmatiner-Punkte und hatte Cruella nicht auch blondes Haar?
Nichtsdestotrotz – oder gerade deswegen? – liebe ich die Bluse. Sie hat nicht nur ein tolles Muster, sondern auch ihr Schnitt gefällt mir sehr gut. Kurz, tailliert und fast schon mit Schösschen kommt sie daher und schmeichelt daher der Figur sehr. Ihr tiefer V-Ausschnitt macht sie zum echten Hingucker und ist perfekt, um darunter hübsche Tops hervorblitzen zu lassen.

Rosafarbene Stiefeletten mit Masche:

Die Masche wird Trend. Und wenn sie so süss ist, wie hier auf meinen Schuhen, dann gehört sie definitiv zu den Trends, die ich gerne verfolge. Rosa bleibe ich wohl auch diesen Frühling treu, und so ist es kein Wunder, dass ich mich Hals über Kopf in diese hübschen Stiefeletten verliebt habe. Übrigens wurde ich auch schon bei einer Wohnungsbesichtigung von einem fremden Mann auf diese hübschen Stiefeletten angesprochen – das ist mir bei Schuhen definitiv noch nie passiert und hat mich (und meinen Freund, der dabei war) echt zum Lachen gebracht. Oder wohl eher vor allem mich. Alles in allem also ein Paar Schuhe zum Verlieben.

Wie gefällt euch mein Look? Und was sagt ihr zu der Cruella-De-Vil-Bluse? Ein bisschen zu sehr verkleideter Dalmatiner oder doch nur wirklich hübsche Polkadots?

 

French Style mit Polkadots

French Style mit Polkadots

French Style mit Polkadots

French Style mit Polkadots

Bluse von Gina Tricot: hier
Schuhe von Bebo Baretti: hier (im Sale!)

 

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.